Das Wasser als Weltenachse


Säule aus RegenDas Symbol einer Himmel, Erde und Unterwelt verbindenden Achse, der axis mundi, ist weltweit vertreten. Meist tritt es uns im Bild des Baumes, dem Weltenbaum (Yggdrasil - Germanen, Umgekehrter Baum - Indien, u.a.), entgegen. Aber auch der Weltenberg (Gunung Agung – Bali, Berg Meru – Indien, u.a.) ist ein verbreitetes Symbolbild für die axis mundi. Es mag daher verwundern, wenn auch das Wasser die Symbolik der Weltenachse annimmt.

Im Märchen Frau Holle stellt ein Brunnen den Zugang zum andersweltlichen Reich der Großen Mutter da. Im Märchen Froschkönig ist das Wasser, der Brunnen, ein Bild der Weltenachse und des Inkarnationsimpulses und im Märchen Eisenhans erinnert die Schlange im Goldbrunnen gar an die Attribute des Weltenbaums.

Das Wasser besitzt eine immanente Symbolik für die Seele selbst. Als Seelenwasser verkörpert es den Auf-und Abstieg der Seele im Inkarnationsprozess.

Des Menschen Seele
Gleicht dem Wasser:
Vom Himmel kommt es,
Zum Himmel steigt es,
Und wieder nieder
Zur Erde muß es,
Ewig wechselnd.


Johann Wolfgang von Goethe „Gesang über den Wassern" (Auszug).

 

In einer Tranceerfahrung konnte ich diesen Aspekt des Wassers – das Wasser als axis mundi – er- und durchleben:

Eine erste Auflösung, die – einer schamanischen Zerstückelung ähnlich –
den Körper, ja beinahe das Ich zerstäubte.
Ein Emporgerissenwerden, ein Aufstieg in den Himmel und die Obere Welt.
Dann ein Tanz, ein Wirbel,
bis es schließlich zu einem rasenden Sturz kommt.
Die Erde berührend, durchdringend.
Der Abstieg in die Tiefe
Das Verweilen, das Sammeln und der Lebensstrom.
Dann der Austritt aus der Quelle.
Das Präsentsein in den Pflanzen, in den Tieren, in der Luft.
Und überall nährt sich das Wasser, passt sich der Gestalt an,
wird selbst zum Tier, zur Pflanze, zur Erde...
Tausende, Myriaden Bewusstseinsinformationen
formen das Seelenwasser
auf seinem Weg durch Himmel, Erde und Unterwelt.

Insofern ist der Brunnen mit seiner säulenartigen Gestalt nur ein gestaltetes Abbild für den Weg des Wassers durch die Bewusstseinssphären. Die eigentliche Weltenachse ist das Wasser selbst, das auf seinem Weg durch die physischen Ebenen - Himmel, Erde und Erdentiefe – den Bewusstseinsweg der Weltensäule durch die untere, mittlere und obere Welt seelenhaft vollzieht.

 

Geomantieausbildung Gaias Körper

 

Bild © serkan senturk shutterstock.com

 

 

Weil Du unseren Podcast angehört, unsere Video angesehen, oder unseren Blogbeitrag gelesen hast:
Wir bieten in diesem Blog kostenfrei pro Monat 10 bis 20 Beiträge zu den Themen Geomantie, Schamanismus, Radiästhesie, Wahrnehmung u.v.m.
Vielleicht hast Du Lust, unsere Arbeit zu unterstützen, uns einen Kaffee zu spendieren, oder einfach „Danke" zu sagen. Über diesen Paypal-Link kannst Du uns einfach einen Betrag gewünschter Höhe zukommen lassen.

Paypal Spende-Button


Kommentare (0)


Kommentieren

Dieser Thread wurde geschlossen.