Magie, Geld, Glück und Feng Shui


Feng Shui Münze 2017In der chinesischen Geomantie – Feng Shui – sind Geld und Glück allgegenwärtig. Es wundert daher nicht, dass sich auch die Münzindustrie dieses Themas angenommen hat. Bereits 2017 brachte Kanada die „Feng Shui Münze" heraus. Der kanadische Künstler Charles Vinh kombinierte dazu mehrere chinesische Glückssymbole auf der Vorder- und Rückseite der Münze. Das an die historischen chinesischen Münzen erinnernde quadratische Loch in der Mitte der Münze soll „eine Kontinuität des Energieflusses beider Seiten" bewirken. Die Vorderseite der Münze zeigt zwei drachenartige Pi Yao-Figuren, die für Reichtum stehen. Daneben ziert das Ornament eines chinesischen Knotens die Vorderseite, das Symbol für nie endende Glückseeligkeit. Auf beiden Münzseiten sind zudem Formen des Wu Lou Kürbis abgebildet, ein Symbol für Langlebigkeit und Gesundheit.
Die Münze ist als Silberausgabe mit einem Nominal von 8 Dollar und als Goldmünze mit einem 200 Dollar Nennwert erhältlich.

Feng Shui Münze 20182018 setzte der zum Commonwealth of Nations gehörende pazifische Inselstaat Tuvalu nach und ließ eine mit 24 Karat vergoldete Silbermünze mit dem Gewicht von 1 Unze und einer Auflage von lediglich 5000 Stück prägen. Die Münze ziert die sogenannte Geldkröte (Jin Chan), ein traditioneller chinesischer Glücksbringer. Die dreibeinige Kröte mit einer Münze im Maul symbolisiert im Feng Shui den Geldfluss und soll dazu beitragen, den Reichtum anzuziehen. Nennwert ist 1 Dollar.

Feng Shui Münze 2018 in 8er Form

 

Australien ließ sich da nicht lumpen und prägte 2018 eine Silbergedenkmünze in „antik Finish" in Form der glückverheißenden Zahl 8. Die 8 ist im Feng Shui ein Symbol des Glücks und erinnert u.a. an die 8 Trigramme. Die Zahl 8 klingt in der Ausprache zudem ähnlich wie das chinesische Zeichen für Reichtum „viel Geld erhalten". Auf der Acht winden sich zwei Drachen – chinesische Symbole des Glücks und des langen Lebens.

 

 

 

 

Feng Shui Münze 2019Auch 2019 gibt Kanada die mit einer Vergoldung versehende Silbermünze „Chinesischer Glücksbringer" mit einem Gewicht von 2 Unzen und 20 Dollar Nennwert heraus. Die Prägung zeigt eine Lotusblüte mit 8 Blütenblättern und verweist damit erneut auf die glückverheißende 8. In der Mitte der Blüte prangt das Schriftzeichen fu 福 Glück - ein Schriftzeichen, das im chinesischen Feng Shui allgegenwärtig ist und in China Halsketten, Grußkarten, Eingangstüren u.v.m. ziert. Die Tradition zum chinesischen Neujahr das Fu-Zeichen auf die Haustüre zu malen, lässt sich bis in die Zhou-Dynastie (bis 256 v.Chr.) zurückverfolgen. Das Symbol soll die Armut am Betreten der eigenen vier Wände hindern.

Auch verkehrt herum ist das Glückszeichen in China zu finden, denn das Zeichen für „verkehrt herum"  (dào 倒) hat eine ähnliche Aussprache wie das Zeichen für „angekommen (到 dào). Ein verkehrt herum aufgehängtes fu klingt also sehr ähnlich wie der Ausdruck „das Glück ist da". Der Satz „Euer fu-Zeichen ist verkehrt herum angebracht worden" "你们的福倒了!" kann somit auch verstanden werden als „Euer Glück ist da" "你们的福到了!"

100 mal wurde so das Schriftzeichen Fu in verschiedenen Ausführungen auf die Blüte des Münze geprägt. Die Rückseite zeigt Königin Elisabeth vor dem Hintergrund des Blume des Lebens. Damit man ganz auf Nummer sicher geht, erscheint die Münze in einer Auflage von 3888 Stück: Dreimal die glückliche Acht.

 


Kommentare (0)


Kommentieren





Erlaubte Tags: <b><i><br>Kommentar hinzufügen: