Steiners Plädoyer für Geomantie


Weltkarte„Und daraus ersehen Sie weiter, dass eine der wichtigsten Aufgaben der Zukunft sein wird wieder weiterzupflegen dasjenige, was abgerissen ist: geographische Medizin, medizinische Geographie. Bei Paracelsus ist es aus der alten atavistischen Weisheit heraus abgerissen; seither ist es wenig gepflegt worden wegen der materialistischen Anschauungen. Es wird wieder Platz greifen müssen; und manche Dinge werden erst wiederum erkannt werden, wenn man den Zusammenhang des krankmachenden Wesens im Menschen mit der Erdengeographie, mit all den Fusionen, mit all den Ausstrahlungen, die je nach verschiedenen Gegenden der Erde von dieser Erde herauskommen, kennenlernen wird. Also wichtig ist es schon, dass der Mensch mit diesen Dingen bekannt wird, denn sein Leben hängt ja davon ab.“

 

Rudolf Steiner 1917, also vor 100 Jahren.

Klingt fast wie ein Plädoyer für die Geomantie, oder?

 

 

 

Bild © fotolia

 


Kommentare (3)

  1. Marion Briggs:
    13.08.2017 20:21

    Kannst du mir die Quelle dieses Zitats bitte mitteilen? Danke. Marion

  2. sam:
    15.08.2017 10:06

    Marion Briggs:
    Steiner- Zitate kannst Du doch leicht selbst googeln.

    Um in diesem Fall u. a. bei anthrowiki "Geographie" rauszukommen samt der Quelle:
    http://fvn-archiv.net/PDF/GA/GA178.pdf#page=62&view=Fit

  3. Stefan Brönnle:
    15.08.2017 15:32

    U.a. findet sich dieses Zitat in: Individuelle Geistwesen und ihr Wirken in der Seele des Menschen GA178, 2. Vortrag "Das Geheimnis des Doppelgängers. Geographische Medizin".

  1. 1

Kommentieren





Erlaubte Tags: <b><i><br>Kommentar hinzufügen: