Allgemeine Geschäftsbedingungen

Mit der Anmeldung über das online-Formular erklären Sie sich ausdrücklich mit der Zusendung einer Rechnung auf elektronischem Wege einverstanden.

Frühbucherrabatte: Wir gewähren starke Rabatte für Frühbucher!

Bei verbindlicher Kursbuchung bis 6 Monate vor Kursbeginn: 20% Nachlass
Bei verbindlicher Kursbuchung bis 3 Monate vor Kursbeginn: 12% Nachlass

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Frühbucherrabatte nur gewährt werden, wenn die Kursgebühr innerhalb von 20 Tagen nach Rechnungsstellung überwiesen wird. Für Fremdveranstaltungen können leider keine Frühbucherrabatte gewährt werden! Die Gewährung von Frühbucherrabatten bezieht sich ausschließlich auf die Preise der Einzelveranstaltungen, nicht auf die Preise von Seminarreihen, Ausbildungen etc (diese weisen meist schon reduzierte Gebühren auf, die nicht weiter reduziert werden.)

Für die Seminare gelten folgende Geschäftsbedingungen:

Veranstalter

INANA, Schule für Geomantie. Inhaber Stefan Brönnle

Buchung

Nach Ihrer mündlichen oder schriftlichen Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung mit der zu bezahlenden Seminargebühr zugesandt. Der Vertrag kommt damit zustande. Die Kursgebühr ist innerhalb von 20 Tagen nach Rechnungsstellung, auf jeden Fall spätestens 3 Tage vor Kursbeginn, zu bezahlen. Andere Vereinbarungen bedürfen der Textform.

Kursgebühren

  • Die Kursgebühren beinhalten generell keine Unterkunft und Verpflegung (eine Buchung des angegebenen Seminarhauses ist jedoch obligatorisch!)
  • Die ermäßigten Gebühren gelten für soziale Härtefälle
  • Da sich das aktuelle Währungs- und Wirtschaftssystem im Umbruch befindet, sehen wir uns zu folgender Regelung gezwungen: Alle in der Seminarbroschüre 2016 (Druck- oder PDF-Version) angegeben Preise gelten bis 31.1.2016. Der Teilnehmer hat das zum jeweiligen Datum der Anmeldebestätigung gültige Entgelt zu zahlen. Die jeweils aktuellen Preise können den Seminarbeschreibungen auf der Website www.inana.info entnommen werden. Gerne schicken wir Ihnen diese auch auf Anfrage ausgedruckt per Post zu oder teilen diese Ihnen telefonisch mit. Von einer Preiserhöhung machen wir jedoch nur im Sonderfall Gebrauch.

Rücktrittsbedingungen

  • Der Veranstalter ist berechtigt bei zu geringer Teilnehmerzahl (mindestteilnehmerzahl 6 Personen) den Kurs abzusagen. Im Falle der Absage werden alle Gebühren rückerstattet. Weitergehende Ansprüche bestehen nicht. Bitte klären Sie daher im eigenen Interesse vor der Buchung Ihrer Reise das Zustandekommen des gebuchten Seminars mit dem Veranstalter ab.
  • Bei Veranstaltungen mit einer angegebenen maximalen Teilnehmerzahl, Kursreihen oder der Initiationsschulung 2017, ist KEINE Stornierung durch den Teilnehmer möglich. Es ist in jedem Falle (auch im Falle der Nichtteilnahme) die volle Kursgebühr zu bezahlen. Die Stellung eines geeigneten Ersatzteilnehmers ist jedoch nach Vereinbarung möglich.

Für andere Veranstaltungen gilt bei Stornierung durch den Teilnehmer:

  • Bis 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn wird die Kursgebühr unter Abzug einer Bearbeitungsgebühr von 20% der rückerstattet
    Weniger als 4 Wochen, jedoch höchstens 8 Tage vor Kursbeginn werden 50% der Seminargebühr einbehalten.
    Ab 7 Tage vor Kursbeginn oder nach dem Beginn der Veranstaltung wird die volle Kursgebühr einbehalten.
  • Treffen den Veranstalter wegen der Stornierung durch den Teilnehmer Kosten für Unterkunft oder Verpflegung, so hat der Teilnehmer den Veranstalter freizustellen, der Veranstalter ist berechtigt Erstattungen entsprechend zu kürzen.

Pflichten des Teilnehmers

Jede/r TeilnehmerIn trägt die volle Verantwortung für sich selbst und seine /ihre Handlungen innerhalb der Seminare sowie sein physisches und psychisches Wohlergehen. Wir fordern alle Teilnehmer dazu auf, die eigenen Grenzen der Belastbarkeit einzuschätzen, bekanntzugeben und sich notfalls einer Übung zu enthalten. Unsere Wahrnehmung- und Erfahrungskurse sind kein Ersatz für psychiatrische oder medizinische Behandlungen.
Bei Kurseinheiten im offenen Gelände ist jeder Teilnehmer für seine Sicherheit und Wegauswahl selbst verantwortlich.
Sollte sich der/die TeilnehmerIn in psychiatrischer Behandlung befinden oder innerhalb der letzten drei Jahre befunden haben, oder psychische Beschwerden bekannt sein, hat er diese dem Veranstalter vor Buchung unaufgefordert anzuzeigen. Eine Teilnahme ist dann in Absprache mit dem Veranstalter und/oder ärztlichem Einverständnis möglich. Der/die TeilnehmerIn versichert, keine Drogen und Psychopharmaka zu konsumieren.

Haftung des Teilnehmers

Jede/r TeilnehmerIn haftet für alle selbst verursachten Schäden ; insbesondere an Einrichtungsgegenständen oder Immobilien der Tagungshäuser und Seminarräume, sowie Medien und Instrumenten des Veranstalters.

Haftungsausschluss

Der Veranstalter übernimmt für private Fahrgemeinschaften während der Veranstaltung keine Gewähr. Soweit nicht anders angegeben sind Beförderungen nicht Teil der Seminarleistung.

Eine Haftung des Veranstalters besteht nur bei Verletzung vertragswesentlicher Pflichten und ist auf den bei Vertragsabschluss vorhersehbaren typischen Schaden begrenzt. Dieser Haftungsausschluss umfasst jedoch nicht Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer vorsätzlichen, fahrlässigen oder grobfahrlässigen Pflichtverletzung des Veranstalters oder eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen beruht.
Soweit jedoch der Schaden (einschließlich Schäden wegen Mängeln der Vertragsleistung) durch eine vom Teilnehmer für den betreffenden Schadensfall abgeschlossene Versicherung (ausgenommen sind Summenversicherungen) gedeckt ist, haftet der Veranstalter nur für etwaige mit dem Schadensfall verbundene Nachteile (z.B. höhere Versicherungsprämien oder Zinsnachteile bis zur Schadensregulierung durch die Versicherung. Die Haftung für den Fall des arglistigen Verschweigens von Mängeln aus Übernahme einer Garantie oder eines Beschaffungsrisikos oder eine Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt davon unberührt.
Ausgeschlossen ist die persönliche Haftung der Erfüllungsgehilfen und Betriebsangehörigen des Veranstalters für von ihnen durch leichte Fahrlässigkeit verursachte Schäden.

Buchung angegebener Seminarhäuser

Die durch den Veranstalter gebuchten Seminarhäuser und angemieteten Seminarräume tragen sich in der Regel durch die Vermietung von Gästezimmern und den gebotenen Service wie Essen und Pausengetränke. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass darum eine Buchung Ihrer Übernachtung mit Vollpension im angegebenen Seminarhaus obligatorisch ist. Nur in Ausnahmefällen kann in Absprache mit dem Tagungshaus auf eine Nächtigung vor Ort verzichtet werden. Auch dann können jedoch vom Seminar- oder Tagungshaus Tagungspauschalen z.B. für die Nutzung der Räumlichkeiten und Sanitäranlagen erhoben werden! Die Teilnehmer buchen alle Leistungen des Seminarhauses in eigener Verantwortung bei den jeweiligen Seminarhausbetreibern. Der Veranstalter übernimmt keine Gewähr für Leistungen Dritter.

Salvatorische Klausel:

Die eventuelle Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen lässt die übrigen Vereinbarungen unberührt.